Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2011 angezeigt.

Maximiliane Ackers - Komfort

Komfort (1926)
Durch die drei kleinen blanken Fenster funkelte der Morgen, lachte und flimmerte die Sonne; sie sprühte über die blaue Zimmerwand, daß goldene Lichtkringel über sie hintanzten, und einer davon just wie ein lebendiges, feines Filigranrähmlein über dem glasgemalten Muttergottesbild blieb, das in seiner tirolerischen Einfachheit mit seinem Schwertdurchbohrten Herzen als einziger Schmuck der Stube dort hing über dem derben Bauernbett mit seinen hochgetürmten Federnen. Ein Tisch, ein Stuhl, ein Eckbrett mit einem Rattunvorhang, eine kleine Waschgelegenheit — mehr stand nicht in dem Zimmer. Aber die Aussicht! Der Weg über die Hügel, die leise Schwermut der Vorberge, der silberblaue Schimmer über den Hochwaldtannen; klar und fern, in blendendem Licht, Gipfel an Gipfel im ewigen Schnee. Drüben brandrote Schrofen, grüne Almen und Wiesen — Blumen in buntester Fröhlichkeit bis zum Wegrain herunter und bis zum Haus, tief drunten das Kirchdorf, das Tal und die blaue Ferne. . . . Eine…