Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2013 angezeigt.

Magda Trott - Das Kind

Das Kind (Ein Tagebuch)
Von Magda Trott
20. Januar 19. . Es ist also wirklich wahr . . . ich werde unfruchtbar bleiben. Gerade ich, die ich mich so rasend nach Kindern sehne. Und mein Mann? Mein Gott, wie wird er es aufnehmen? Er ist solch ein Kinderfreund . . .
17. Oktober 19. . Warum habʼ ich kein Kind? Man beneidet mich um meinen Reichtum, meine Stellung, um mein Glück, um meinen Mann. Was nützt mir all das Geld? Was nützt es mir, daß ich mich tagaus, tagein schmücke, für ihn, den einzigen, den ich liebe? Für meinen Mann, der mich flieht, seitdem er weiß, daß unser gemeinsames Sehnen nicht in Erfüllung geht? Ich sehe ihn kaum. Er sucht sich seine Freundinnen, seine Geliebte, er sucht die Frau, die ihm ein Kind schenken wird . . . Und ich?


2. Dezember 19. . Er ist bei ihr. Er liebt sie, die andere, die mich aus seinem Herzen verdrängte. Er hat es mir gestern abend selbst zu verstehen gegeben. Er liebt sie um des Kindes willen, das man dort erwartet. Und doch, aus seinen Worten hat so tief…

Georg Groetzsch - Ich möchte dein Spiegel sein

Ich möchte dein Spiegel sein! Von deiner schmalen Hand umfaßt, von deinem blauen Augʼ getroffen, von deinem Lächeln — deinem stolzen, siegtrunkenen Lächeln — umschmeichelt, bin ich dein Diener und dein Herr zugleich. Du bist schön! Dein Lächeln ist wie ein gülden Kronreif aus Freyas Schmuck, der herbe Ernst deiner Lippen aber ist gleich dem dunklen Amethyst im Nibelungenschatz. Du bist schön! Dein Gang und deine Haltung sagen mir, daß du es weißt. Dein Spiegel verriet es dir, als du deine Augen forschend über dich gleiten ließest, heutʼ, als du vor ihm standest im weißenFesttagskleide und deine Waffen prüftest . . . und dann hingingst, den schwarzlockigen Fremden zu empfangen. Ich möchte dein Spiegel sein, um dir sagen zu können, wie schön du warst, und um dir danken zu können für den Blick, den ich erhaschte, als der Fremdling dich begrüßte. Widerwillen zuckte um deine Lippen, Haß lag in deinen Nordstrandaugen. Gestern sah ich dich im offenen Blondgelock. Du standest vor deinem ebenholzumr…