Richard Riess - Weihnacht

Richard Riess - Weihnacht

Alfons Mucha - Winter


Der Sturm hat die lustige Windsbraut gefreit
und bracht ihr ein schneeweißes Hochzeitskleid
aus Millionen Flocken.

Die Menschen gehen in schweigsamen Reihn
in die lichtdurchflutete Kirche hinein;
es zittert der Dreiklang der Glocken

die schneeigen Wege des Dorfes entlang.
Nun tönt aus der Kirche inbrünstiger Gesang
hinaus in die friedliche Stille. – –

Es ist, als ob die nie rastende Welt
im Vorwärtsschreiten still innehält,
daß sich der Messias erfülle. –

Beliebte Posts aus diesem Blog

Julius Stinde - Toilette für das Mikroskop

Vegan - Kurzgeschichten, Gedichte, Lieder

Selma Lagerlöf - Im Gerichtssaal